Sehr geehrte MedienvertreterInnen, willkommen in unserem Pressebereich. Vielen Dank, dass Sie unser Informationsangebot zu unserem Unternehmen, unseren Produkte und Leistungen nutzen. Die Informationen und Inhalte werden Ihnen von der WELLDONE, WERBUNG UND PR GMBH, Lazarettgasse 19/OG 4, A-1090 Wien, zur Verfügung gestellt. Wir stellen Ihnen gerne Text-, Bild- und Filmmaterial für Ihre Berichterstattung über unser Unternehmen zur Verfügung. Die Nutzung der Dienste setzt voraus, dass Sie diesen Nutzungsbedingungen zustimmen.

Die vorliegenden Nutzungsbedingungen regeln die Inanspruchnahme der im Internet bereitgestellten Inhalte auf https://welldone.at. Der Zugriff auf das WELLDONE Online Presse-Center sowie die darüber zugänglichen Funktionen und Inhalte hat ausschließlich in Übereinstimmung mit den genannten Bedingungen zu erfolgen. Diese Bedingungen schließen die Regelungen zum Datenschutz mit ein. Durch die Verwendung des zur Verfügung gestellten Services und ihrer Inhalte, stimmen Sie zu, dass Sie die Bedingungen gelesen und akzeptiert haben.

Exklusiver Service für Medien und JournalistInnen

Über das Presse-Center haben Sie Zugang auf unsere Presse-Mitteilungen und Presse-Download-Bereich. Die zur Nutzung bereitgestellten Inhalte sind kostenlos. Mit der Nutzung unseres Online Presse-Centers sichern Sie zu, die angebotenen Inhalte und Materialien ausschließlich zum Zwecke Ihrer beruflichen redaktionellen und journalistischen Tätigkeit zu nutzen. Das Bildmaterial, Daten und Informationen sind vorbehaltlich einer anderweitigen Vereinbarung grundsätzlich nur für die Verwendung durch Journalisten und Pressemitarbeiter freigegeben.

Nutzungsrecht- und zweck

Die Inhalte dürfen im Rahmen eines einfachen Nutzungsrechts allein zum vorgegebenen Nutzungszweck über den betreffenden Inhalt genutzt werden, auf welchen sich die jeweiligen Materialien beziehen. Inhalte können grundsätzlich kostenfrei heruntergeladen und im Rahmen der Berichterstattung für folgende Zwecke genutzt werden: Presseveröffentlichungen, Veröffentlichungen in Printmedien, Veröffentlichungen durch Film und Fernsehen, Veröffentlichung in Onlinemedien, mobilen Medien und multimediale Veröffentlichungen. Eine darüber hinausgehende Nutzung für kommerzielle Zwecke jeder Art oder private Nutzung, insbesondere für Werbezwecke, ist nicht zulässig und ausdrücklich untersagt.

Inhalte und Materialien dürfen bearbeitet und verändert werden, solange die eindeutige Erkenntlich gewährleistet bleibt und keine inhaltliche Veränderung, die eine mögliche andere Bedeutung als den ursprünglichen Inhalt begünstigt. Die Inhalte dürfen nicht in einem sinnentstellten Zusammenhang wiedergegeben werden. Die Verfremdung der Materialien ist nicht gestattet.

Das Nutzungsrecht ist zeitlich auf die Verfügbarkeit der Inhalte im Presse-Center begrenzt bzw. und räumlich auf das Tätigkeitsgebiet unseres Unternehmens beschränkt. Verwendung der Inhalte in einem anstößigen bzw. gesetzeswidrigen Kontext ist nicht gestattet und zu unterlassen.

Weitergabe und Vervielfältigung

Die Weitergabe und/oder Vervielfältigung der Inhalte an Dritte, soweit dies nicht im Rahmen des vorgegebenen Nutzungszwecks zwingend erforderlich ist, ist nicht gestattet. Die elektronische Speicherung der Bilddaten, die Datenübertragung und jegliche andere Vervielfältigung sind nur im Rahmen der üblichen Produktionsabläufe und für die Dauer der rechtmäßigen und bestimmungsgemäßen Nutzung gestattet. Es ist untersagt Inhalte durch Sie oder einen Dritten als Teil eines Services zu verwenden, zu speichern oder herunterzuladen, der den von uns angebotenen Services ähnelt oder sie ersetzt.

Urheber- und Persönlichkeitsrechte und Rechtshinweis

Alle Inhalte sowie die Gestaltung selbst, sind durch Urheber- und Persönlichkeitsrechte, eingetragene Markenrechte, sowie sonstige Gesetze, die in Zusammenhang mit dem Recht auf geistiges Eigentum stehen, geschützt.

Alle im Presse-Center gezeigten Inhalte wie Texte, Bilder, Videos, Audiodateien, Dokumente sowie andere Inhalte, die im System angeboten werden, sind im Eigentum unseres Unternehmens, seinen Lizenzgebern oder externen Eigentümern, die Inhalte bereitstellen und im System genannt werden. Bei Verwendung von Bildern, Filmen oder anderen Abbildungen ist unser Unternehmen und wenn vorhanden der ausgewiesene Copyrighthinweis, der Name des Fotografen beziehungsweise der Name der Agentur anzugeben. Dies gilt auch für elektronische Publikationen.

Wir übernehmen für die zur Verfügung gestellten Materialien- außer bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit - keine Haftung, dass diese nicht gegen Rechte Dritter verstoßen oder wettbewerbsrechtlichen oder sonstigen gesetzlichen Vorschriften entgegenstehen.

Bereitstellung von Service und Inhalten

Wir unternehmen alle zumutbaren Anstrengungen, um eine kontinuierliche Bereitstellung der Services und Funktionen zu gewährleisten. Wir übernehmen jedoch keine Haftung für die Verfügbarkeit der Inhalte, sowie für den Zugang oder Funktionsfähigkeit des Online Presse-Centers.

Die zur Verfügung gestellten Inhalte werden ohne Gewährleistung bereitgestellt. Wir schließen jede Garantie der Vollständigkeit, der zufriedenstellenden Qualität sowie der Eignung für einen bestimmten Zweck der angebotenen Inhalte aus. Zudem behalten wir uns das Recht vor, alle im Online-Presse-Center bereitgestellten Inhalte ohne vorherige Ankündigung zu ändern.

Inhalte können Links zu anderen Websites enthalten. Wir haben keine Kontrolle über Drittanbieter-Websites und sind nicht für deren Inhalt oder für jegliche Verluste oder Schäden verantwortlich, die sich für Sie aus der Nutzung solcher Drittanbieter-Websites ergeben.

Anmeldung und Zugang

Angaben, die im Rahmen der Aufnahme in den Presseverteiler oder der Anmeldung zum Presse-Login getätigt werden, müssen auf Basis richtiger und aktueller Daten erfolgen, der Wahrheit entsprechen und vollständig sein. Die Angaben sind bei Bedarf auf den neuesten Stand zu aktualisieren.

(Sie sind verpflichtet, die Ihnen mitgeteilten Zugangsdaten geheim zu halten und im Falle des Abhandenkommens uns unverzüglich hierüber zu informieren. Die Sicherheit dieser Benutzeridentifizierung liegt in Ihrer Verantwortung. Sie sind so lange für jegliche Nutzung der angebotenen Services und Inhalte und aller mit Ihrer Benutzeridentifizierung vorgenommenen Handlungen haftbar, bis Sie uns über den Verlust und/oder die vermeintliche missbräuchliche Verwendung benachrichtigt haben.)

Wir behalten uns nach eigenem Ermessen das Recht vor, eine Aufnahme in den Presseverteiler zu verweigern oder die Anmeldung zum Presse-Login zu sperren, sowie den Zugriff und/oder die Nutzung der angebotenen Services und Inhalte nicht zu gestatten.

Sonstige Bedingungen

Wir behalten uns vor, die vorliegenden Nutzungsbedingungen zu ändern oder diese Nutzungsbedingungen an den Dienst anzupassen, um zum Beispiel Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen oder Änderungen unseres Angebotes zu berücksichtigen. Wir ersuchen Sie daher die Nutzungsbedingungen regelmäßig zu überprüfen. Änderungen der Nutzungsbedingungen werden direkt auf der Seite veröffentlichen. Eine Änderung der Nutzungsbedingungen wird spätestens zum Zeitpunkt des Inkrafttretens veröffentlicht und gilt nicht rückwirkend.

Sollten einzelne Regelungen dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein oder werden oder eine Regelungslücke enthalten, so ist die Regelung durch eine wirksame Regelung zu ersetzen, die der gewollten Regelung weitest möglich entspricht. Die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen bleibt davon unberührt.

Diese Nutzungsbedingungen beurteilen sich nach dem Recht der Republik Österreich. Gerichtsstand ist, soweit zulässig, Wien.

Belegexemplar

Sollten Sie über auf Basis der zur Verfügung gestellten Inhalte einen Bericht verfassen, würden wir uns freuen, wenn Sie uns von Veröffentlichung ein Belegexemplar kostenfrei an folgende Anschrift zukommen lassen oder einen Link per E-Mail:

WELLDONE, WERBUNG UND PR GMBH
Lazarettgasse 19/OG 4
A-1090 Wien
Tel: +43 1 402 13 41 0
E-Mail: office@welldone.at


Wir hoffen, mit unserem Presseservice Ihre Arbeit bestmöglich zu unterstützen und freuen uns auf Ihre Berichterstattung.

Anmeldung

Bitte füllen Sie das nachstehende Formular aus. Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ja, ich stimme dem Versand von Pressenachrichten zu.
Ja, ich habe die Nutzungsbedingungen gelesen und stimme diesen zu.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme der Erhebung und Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten zu.

loading...

Pressecorner - Wir schaffen Neuigkeiten

Datenkorb: 0
0 Artikel vorgemerkt:
266Array ( [0] => stdClass Object ( [ID] => 896 [article_id] => 266 [name] => Open Alm 2020: Zukunftsperspektiven der Gesundheit [path] => /wp-content/uploads/pressecorner/article/OBS_20200825_OBS0022.jpg [personen] => Andreas Huss, Hanns Kratzer [copyright] => Gerhard Gattinger [titelbild] => 1 ) )

Open Alm 2020: Zukunftsperspektiven der Gesundheit

OBS_20200825_OBS0022
Andreas Huss, Hanns Kratzer
Fotocredit: © Gerhard Gattinger
1 Bild zu diesem Artikel

Mit der Open Alm erfolgte am Samstag, 22. August, der traditionelle Auftakt für die von der PERI Group veranstalteten PRAEVENIRE Gipfelgespräche auf der alten Schafalm des Böglerhofes in Alpbach. Coronabedingt wurde die Veranstaltung erstmals als hybrides Event abgehalten und als Livestream über Facebook und YouTube übertragen. Höhepunkt der Eröffnung war ein Interview mit Andreas Huss, MBA, Obmann der ÖGK. Die Schafalm in Alpbach wurde bereits zum siebenten Mal zur Denkwerkstatt für Stakeholder, Entscheidungsträgerinnen und -träger sowie Expertinnen und Experten, die sich mit gesundheitspolitischen Themen und ihren Entwicklungen auseinandersetzen.


Im Gespräch mit Mag. Hanns Kratzer, Geschäftsführer bei der PERI Group, zog ÖGK-Obmann Andreas Huss, MBA, eine erste Zwischenbilanz nach den ersten acht Monaten seit Bestehen der Österreichischen Gesundheitskasse, ÖGK. Der Zusammenschluss sei zwar formal mit Jahresbeginn erfolgt, die eigentliche Integration der bisherigen Träger wird aber noch rund drei Jahre dauern. „Der Lungau ist nicht Floridsdorf – wir dürfen bei der Zentralisierung nicht auf die regionalen Bedürfnisse vergessen“, betonte Huss. Ebenso könne das gesamte System der ÖGK auch aus Initiativen und Erfahrungen aus den Regionen lernen und so das Gesamtsystem verbessern. Als Beispiel brachte er die Vorsorge-Koloskopie in Vorarlberg. Durch die frühzeitige Erkennung von Darmpolypen konnten im Spitalbereich 75 Millionen Einsparungen erzielt werden. Das wäre, so Huss, ein wichtiger Untersuchungsbaustein in der österreichweiten Vorsorge für Menschen ab 50.


Im Rahmen des Gesprächs warf Huss einen kritischen Blick auf die zukünftige Finanzierung der Gesundheitskasse, die sich aufgrund von COVID-19 mit einem Einnahmenausfall von 421 Millionen Euro konfrontiert sieht. Steigende Arbeitslosigkeit und Stundungen der Sozialversicherungsbeiträge werden im Zusammenspiel mit den erwarteten Insolvenzen der Unternehmen 2021 zu finanziellen Folgeeinbußen führen, die nach raschen Lösungen verlangen. Huss beleuchtete darüber hinaus den dramatischen Anstieg psychischer Erkrankungen: „Die Coronapandemie hat zu großen Sorgen, Ängsten und psychischer Belastung der Menschen geführt. Wir sehen hier einen sehr hohen Handlungsbedarf in der psychologischen und psychotherapeutischen Gesamtversorgung.“ Darüber hinaus müsse zukünftig verstärkt in die Behandlung chronisch kranker Menschen investiert werden sowie der Hausarzt bzw. die Hausärztin mit ihrer wichtigen Lotsenfunktion gestärkt werden. Auf die Frage, ob Huss für eine COVID-19 Impfpflicht sei, sprach dieser ein klares Nein aus, da dies in der Entscheidungsbefugnis der Menschen bleiben müsse. Allerdings solle es auch klar definierte Konsequenzen für jene Zielgruppe geben, die sich gegen eine Impfung entscheidet. Andreas Huss wird im Herbst gemeinsam mit der Bundesregierung die logistischen Schritte planen, um eine optimale Infrastruktur für die Abwicklung der Impfungen zu realisieren.

Open Alm und Gipfelgespräche mit Gästen aus Gesundheit, Wirtschaft und Politik


Die Coronapandemie hat sowohl Veranstalter als auch das Gesundheitssystem vor komplett neue Herausforderungen gestellt. Die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt, dass Vernetzung und Dialog letztendlich der unverzichtbare Schlüssel zum Erfolg sind, um den Weg zur bestmöglichen Gesundheitsversorgung mit den Patientinnen und Patienten im Mittelpunkt weiter voranzutreiben. „Daher haben wir uns entschlossen, sowohl die Open Alm als auch die PRAEVENIRE Gipfelgespräche auf der Schafalm heuer mit verstärkt digitalen Komponenten zu realisieren. Ich bin erfreut, wie gut diese Verschränkung zwischen Diskutanten vor Ort und via Internet geklappt hat. Es ist uns gelungen, den Geist von Alpbach, das Vernetzen und das Herausnehmen aus dem Alltag zu erhalten und durch die digitale Komponente neue Räume aufzustoßen. Wir konnten durch das neue Setting zusätzliche hochkarätige Expertinnen und Experten in die Diskussionen einbinden und Teilnehmerinnen und Teilnehmer gewinnen, die es sonst nicht geschafft hätten, dabei zu sein“, zieht Mag. Hanns Kratzer, Geschäftsführer bei der PERI Group, ein positives Resümee der ersten hybriden Veranstaltungsreihe in Alpbach.


Für die Open Alm und die PRAEVENIRE Gipfelgespräche auf der Schafalm wurde ein den derzeitigen Bestimmungen konformes Hygiene-Konzept entwickelt. Zum Schutz der Anwesenden gab es für jeden eine zertifizierte Schutzmaske des österreichischen Herstellers Aventrium Health Care Gmbh und Desinfektionsmittel von Schülke & Mayr GmbH.


Bei der von der PERI Group veranstalteten Open Alm und den Gipfelgesprächen auf der Schafalm nahmen – persönlich oder digital – u.a. teil:


Mag. pharm. Monika AICHBERGER | Vizepräsidentin der Apothekerkammer OÖ, Mag. Dr. Sigrid ALLERSTORFER | Roche Diagnostics, Assoc. Prof. Priv Doz Dr. Martin ANDREAS MBA PhD| MedUni Wien, ao. Univ.-Prof. Dr. Ojan ASSADIAN | Österreichisch Gesellschaft für Krankenhaushygiene, Dr. Gerald BACHINGER | NÖ PatientInnen- und Pflegeanwalt, Mag. Erwin BENDL | AF-Institut, Mag. Martina BÖCK | Cushing Österreich, Mag. Franz BORKOVEC | AF-Institut, Dr. Caroline CULEN | Österreichische Liga für Kinder- und Jugendgesundheit, Dr. Thomas CZYPIONKA | IHS, Dr. Michael DEMEL, MSc | Biogen, Mag. Evelyn DEVUYST MAS| IMBA - Institute of Molecular Biotechnology GmbH, Kirsten DETRICK, MBA, BA |GF Takeda Austria GmbH, Mag. Gunda GITTLER, aHPh | Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Linz, Univ.-Prof. Dr. Michael GNANT | MedUni Wien, Dr. Martina GREDLER, Univ.-Prof. Dr. Richard GREIL | Klinikvorstand d. Univ.-Klinik f. Innere Medizin III, Paracelsus Medizinisch Privatuniversität, Univ.-Doz. Dr. Ernest GROMAN | wissenschaftl. Leiter Nikotin Institut, Prim. Priv. Doz. Dr. Birgit Grünberger | Landesklinikum Wiener Neustadt, Dr. Remo GUJER | GF CELGENE, BMS, Dr. Hans HALTMAYER | Beauftragter Wien für Sucht und Drogenfragen, Mag. Sigrid HASLINGER | Director Market Access, Policy & Outcome Research, MSD & Vizepräsidentin ÖVIH, MMag. Maria HOFMARCHER | Health System Intelligence, Andreas HUSS, MBA | Österreichische Gesundheitskasse, Mag. pharm. Gernot IDINGER | Leitung Anstaltsapotheke Oberösterreichische Gesundheitsholding GmbH, MMag. Astrid Jankowitsch | Takeda Pharma GmbH, Mag. pharm. Dr. Martina JESKE | Leitung Anstaltsapotheke des Landeskrankenhauses Univ.-Klinik Innsbruck, Elfi JIRSA| Präsidentin Myelom Lymphom Hilfe Österreich, Mag. Dr. Bernhard KADLEC | Universitätsklinikum St. Pölten, Prim. Univ.-Prof. Dr. Christian KAINZ | Privatklinik Döbling, Univ.-Prof. Dr. Susanne KASER | Präsidentin Österreichischen Diabetes Gesellschaft, Prim. Doz. Dr. Hannes KAUFMANN | Wiener Gesundheitsverbund Klinik Favoriten, Assoc. Prof. PD Dr. Oliver KIMBERGER, MSc | MedUni Wien, Dipl. KH-BW Nikolaus KOLLER | Österreichisches Institut für Krankenhausbetriebsführung, Markus KLAMMINGER | NÖ Landesgesundheitsagentur, Mag. Ulrich LÜBCKE | Celgene, Mag. pharm. Dr. Ulrike MURSCH-EDLMAYR | Präsidentin der Österreichischen Apothekerkammer, Cornelia MOSER | Celgene, Dr. Thomas MUHR | Klinikum Wels-Grieskirchen, Tamás PETROVICS | XUND, Dr. Ronald PICHLER | PHARMIG, Mag. Thomas POLLAK | Bezirkskrankenhaus St. Johann in Tirol, Prim. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang POPP, Mag. Gerold RACHBAUER | Johannes Kepler Universität Linz, Prof. Dr. Alfred RADNER | Präsident Österreichische Gesellschaft für Medizinrecht, Dr. Gerald RADNER, Marco REDOLFI BSc. | Philip Morris Austria GmbH, DpGKP Gerlinde REIF | Familienland GmbH, Mag. aHPh Petra RIEGLER | Leiterin Anstaltsapotheke Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Eisenstadt, Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c.mult. Bernd Michael RODE | ehemaliger Leiter des Instituts für Allgemeine, Anorganische und Theoretische Chemie der Universität Innsbruck, Claas RÖHL | NF Kinder, EUPATI Austria, NF Patients United Universität Wien, Hon.-Prof. (FH) Dr. Bernhard RUPP | Arbeiterkammer Niederösterreich, Mag. Martin SCHAFFENRATH MBA MBA MPA| Österreichische Gesundheitskasse, Hannes SALZBURGER | MSD, Michaela SCHALLER, DGKP | ÖGKV LVNOE, Robert SCHEDL | Präsident der Ronald McDonald Kinderhilfe, DI Petra SCHLÖSSER | Geschäftsführerin Dr. Falk Pharma Österreich GmbH, Dr. Clemens SCHÖDL | Geschäftsführer Gilead Sciences GesmbH, Dr. Thomas SCHÖFFMANN | Geschäftsführer Grünenthal Österreich, Dr. Günther SCHREIBER | Quality Austria, Dr. Klaus SCHUSTER | Healthcare Planning, Lukas SEPER | Xund, Univ.-Prof. Dr. Josef SMOLLE | Abg. z. NR / MedUni Graz, Mag. Dr. Edgar STARZ | EK Einkauf Leitung Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft, ao. Univ.-Prof. Dr. Thomas SZEKERES | Präsident Ärztekammer Wien, Mag. pharm. Thomas Veitschegger | Österreichischer Apothekerverband, Dr. Barbara WAGNER | Präsidentin der Aktiven Diabetiker Austria, Dr. Artur WECHSELBERGER | ÄRZTEKAMMER TIROL, Dipl.-Wirtsch.-Ing. Jens WEIDNER, MBA| Celgene, Michaela WEIGL | Gesellschaft Mukopolysaccharidosen und ähnliche Erkrankungen, DI Dr. Christa WIRTHUMER-HOCHE | Medizinmarktaufsicht AGES, Priv. Doz. Mag. Dr. Stefan WÖHRL, FAAAAI | Floridsdorfer Allergiezentrum, Thomas ZLABINGER, MBA | Philip Morris Austria GmbH

Hochkarätige PRAEVENIRE Gipfelgespräche auf der Schafalm


Die PRAEVENIRE Gipfelgespräche widmeten sich aktuellen gesundheitspolitischen Aspekten wie Learnings aus der Coronakrise, dem Konzept der Harm Reduction, zukunftsträchtigen Modellen in der onkologischen Versorgung, dem optimalen Schutz von vulnerablen Patientinnen und Patienten oder der wachsenden Bedeutung intramuraler Pharmazeutinnen und Pharmazeuten. Darüber hinaus wurden insbesondere auch die Chancen der innovativen CAR-T-Zelltherapie diskutiert, die aufgrund ihrer dramatischen Entwicklung neue Blickwinkel sowohl von medizinischer, sozialer als auch von ökonomischer Seite erforderlich macht. Im Zentrum der Überlegungen stand dabei die Frage, wie die Finanzierung hochpreisiger Therapien im Sinne der Patientinnen und Patienten erzielt werden kann.


Weitere Informationen unter https://schafalm.net/ und www.praevenire.at


 

Rückfragen & Kontakt:


Rainald Edel, MBA
PR-Consultant
WELLDONE WERBUNG UND PR GMBH
Lazarettgasse 19/OG 4, 1090 Wien
(T) 01/402 13 41-40
r.edel@welldone.at
www.welldone.at

Service

Plaintext - 10345 Zeichen
Artikel Drucken
Artikel an E-Mail verschicken
Scroll to Top

Die PRAEVENIRE Gesundheitstage 2020 in Seitenstetten finden nun vom 14. bis 16. Oktober 2020 statt.

Für uns hatte und hat, insbesondere als „Gesundheitsforum PRAEVENIRE“ die Gesundheit aller TeilnehmerInnen, der Vortragenden, Mitwirkenden und natürlich unserer MitarbeiterInnen nach wie vor höchste Priorität. „Die Gesundheitstage 2020 ausfallen zu lassen, war aber keine Option für uns“, betont PRAEVENIRE Präsident Dr. Hans Jörg Schelling. Sämtliche Vorarbeiten, ExpertInnengespräche und Gipfelgespräche für das Weißbuch „Zukunft der Gesundheitsversorgung“ sind, nicht zuletzt durch den engagierten Einsatz von Videokonferenzen, bereits so weit fortgeschritten, sodass wir uns entschlossen haben, die PRAEVENIRE Gesundheitstage 2020 in Seitenstetten auf den Zeitraum 14. bis 16. Oktober zu verschieben. Wir sind sicher, dann bereits ein für alle Beteiligten „sicheres“ Umfeld bieten zu können. Wir werden die kommenden Wochen auch dafür nützen, das PRAEVENIRE-Programm zu aktualisieren.

Bleiben Sie am Laufenden und folgen Sie uns bitte auf den Sozialen Medien!